Wie mich Melbourne dazu brachte die Welt zu bereisen

Es war ein kalter Tag im Jahr 2009 als ich mich entschloss, meinen kleinen Bruder Sam am anderen Ende der Welt in “Down Under” zu besuchen. Er war mit einem Freund zu einer Reise nach Australien aufgebrochen und hat das Leben dort genossen. Ich dachte mir, wenn er dies kann, kann ich das auch. Koffer gepackt, einen Flug über Shanghai in China gebucht und in das Abenteuer im Bundesstaat Victoria gestartet. Ich wusste nicht, das diese Reise mein Leben änderte.

Europäisches Flair in Australien

Der Charme der Stadt mag subtiler sein als der seiner großen Schwester aus dem Norden, Sydney, aber Melbourne ist eine Stadt, die neugierige Reisende belohnt. Leider wird diese Stadt bei einem Besuch in Australien von vielen übersehen, doch ist die Stadt dafür bekannt, sowohl landschaftlich atemberaubend als auch weltoffen zu sein. Melbourne hat eine blühende Kunstszene und vielfältige, dynamische Einwohner, die sportbegeistert sind. Denken wir nur an die Formel 1 oder die Australian Open. Die winzigen Gassen und imposanten Straßenzüge verbergen zahlreiche Schätze, von kleinen Bars und preisgekrönten Restaurants bis hin zu auffälliger Straßenkunst und einzigartigen Geschäften.

Ich würde sagen, Melbourne hat die europäischste Atmosphäre aller australischen Städte. Eine große Anzahl von Theatern, Kunstgalerien mit beeindruckenden internationalen und lokalen Sammlungen und viele innovative Architekturen, mit kulturellen Exkursionen.

Wie mich Melbourne dazu brachte die Welt zu bereisen 1 6282b7b4 21ee 442e bdce ccefdfbce70a
Mit Sam in Melbourne – eine glückliche Zeit

Abwechslungsreiche Stadtviertel bieten unterschiedliche Attraktionen und Szenen. Die Straßen Bourke und Collins, laden ein, in den Geschäften zu stöbern und St. Kilda Road, ist der passende Ort, um die vielen Kunstgalerien der Region zu erkunden. Wenn dir nach Abwechslung am Wasser ist, bietet das Yarra-Viertel einen schönen Blick auf den gleichnamigen Fluss um spazieren zugehen, Fahrrad zu fahren und Leute zu beobachten. Willst du eine erholsame Pause haben, kannst du in einen Vorort am Strand wie South Melbourne fahren, um den Tag entspannt an der Bucht zu verbringen.

Ankunft in Melbourne

Der in den 1970er Jahren eröffnete Flughafen Melbourne (auch als Tullamarine Airport bekannt) ist der einzige internationale Flughafen, der die Stadt Melbourne bedient und der zweitgrößte Flughafen in Australien.

Busverbindung in die Stadt

Der Flughafen Melbourne bietet einen speziellen Shuttleservice vom Terminal in die Stadt. Der SkyBus ist der wichtigste Flughafentransfer, der von 2 Standorten außerhalb der Terminals abfährt und 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche verkehrt. SkyBus fährt von und zur Southern Cross Station und fährt den größten Teil des Tages alle 10 Minuten. Tickets liegen bei 19 US-Dollar für eine einfache Fahrt oder 38 US-Dollar für Erwachsene. Die Fahrzeit beträgt je nach Verkehr normalerweise zwischen 20 und 40 Minuten.

Es gibt andere Shuttlebusse, die direkt zu einigen der innerstädtischen Hotels fahren. Die Preise liegen je nach Reiseziel zwischen 18 und 25 US-Dollar. Ich empfehle immer die Webseite der Unterkunft zu überprüfen, ob dort ein Vermerk hinterlegt ist.

Mit dem Taxi in die Stadt

Es gibt viele Taxis in bestimmten Reihen außerhalb der Ausgänge des Flughafens Melbourne. Die Fahrt kann zwischen 30 und 60 Minuten dauern (oder manchmal auch länger in Stoßzeiten) und kostet etwa 60 US-Dollar für eine einzelne Fahrt.

Du kannst ein Taxi im Voraus buchen. Mit Taxidiensten wie Rideways.com und Taxicode.com kannst du eine Abholung online buchen. Der Fahrtdienst mit Uber wird auch in Melbourne angeboten, so das du bequem über die App eine Buchung vornehmen kannst.

Was sind die besten Gegenden in Melbourne?

Melbourne ist super hip und ist Heimat von vielen wundervollen Viertel, in denen man übernachten kann und bei der Auswahl kann es schwierig sein zu wissen, welches die besten Gegenden sind. Möchtest du mitten im Geschehen sein, mit einfachem Zugang zu allen Sehenswürdigkeiten und kostenlosem Transport? Oder doch lieber das Leben wie die Einheimischen erleben – in lokalen Boutiquen einkaufen, Cocktails in angesagten Bars trinken und den berühmten Kaffee der Stadt in winzigen, intimen Cafés trinken?

Hier sind 8 Stadtteile, aus denen du in Melbourne auswählen kannst, jedes Viertel mit seiner eigenen Atmosphäre und Attraktionen.

City Business District – im Herzen der Stadt

In Melbournes Innenstadt befinden sich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie die Flinders Street Station, der Eureka Tower, der Federation Square und die National Gallery of Victoria. Das CBD, wie die Innenstadt liebevoll genannt wird, ist ein Mekka für Künstler. Die Stadt ist bekannt für ihre weitläufigen Gassen, die mit Graffiti bedeckt sind, die sich fast täglich ändern. Bummel durch die Straßen des weitläufigen Chinatown, um super leckere und exotische Speisen zu essen. Trinke einen erfrischenden Cocktail in einer der Bars in den Wolkenkratzern mit Blick auf die Stadt. Unzählige Parks laden auch zur Entspannung ein, wenn du dich in diesem Viertel befindest.

 St. Kilda das Viertel für Sportbegeisterte

St. Kilda ist ein historisches Viertel direkt am Meer. Das Viertel ist sowohl bei Einheimischen als auch von Touristen gleichermaßen geliebt und für die Sportfans ein perfekter Teil von Melbourne, der für einen Blick auf Port Phillip, die von Palmen gesäumte Promenade und die wunderschönen Sonnenuntergänge bekannt ist. Es gibt hier viele Aktivitäten zu unternehmen und das Stadtgebiet ist übersät mit großartigen Restaurants, Bars und Cafés.

Du findest hier viele beeindruckende alte Gebäude, berühmte Theater (wie das Palais Theater) und Festivals, die das ganze Jahr über stattfinden, wie das jährliche Filmfestival und das gleichnamige St. Kilda Festival, das jeden Sommer stattfindet. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in St. Kilda ist es, in eines der Cafés direkt am Wasser zu gehen, einen Kaffee zu bestellen und die tolle Scenery zu beobachten.

Richmond

Richmond ist ein innerstädtischer Vorort von Melbourne, der in den 90er-Jahren eine Phase der Gentrifizierung erlebte. Es ist heute eine der begehrtesten Viertel der Stadt. Bekannt ist Richmond für erstklassige vietnamesische Restaurants und ist dank der Verbreitung von Sportbars in der Vorstadt und der Anwesenheit des Melbourne Cricket Grounds ein beliebtes Gebiet für Sportfans welche verrückt nach Cricket und des Australian Rules Football sind.

Fitzroy eines der größten Stadtviertel in Melbourne

Fitzroy ist einer der angesagtesten Vororte in Melbourne. Es ist ein Viertel für Kreative und bietet eine Mischung aus Buchhandlungen, Kunstgalerien, Boutique-Bekleidungsgeschäften und anständigen Restaurants. Wenn du wissen möchtest, wo du in Melbourne günstig übernachten kannst, ist dies ein gutes Viertel. Es ist auch ein großartiger Ort für Secondhand-Einkäufe. Die Gegend ist ein ausgezeichneter Ort, um einen Abend in der Stadt zu verbringen und beherbergt einige der erstaunlichsten städtischen Kunstwerke der Stadt.

Hawthorn

Hawthorn ist der ideale Ort für alle Reisenden, die Melbourne “wie ein Einheimischer” erleben möchten. Es liegt 6 km von der Stadt entfernt und ist einer der einflussreichsten Vororte der Stadt. Seine ethnische Vielfalt hat zu einer erstklassigen Restaurantszene geführt und aufgrund seiner starken Studentenbevölkerung verfügt Hawthorn über ein blühendes Nachtleben.

Prahran und Windsor

Prahran und Windsor liegen nur einen Steinwurf von der Stadt entfernt und sind bekannt für ihre erstklassigen Restaurants, Vintage-Fundstücke und das pulsierende Nachtleben. Vor allem die Chapel Street bietet Boutiquen, eine tolle Auswahl an Restaurants und Cafés, sowie vielseitige Bars. Du kannst hier von Bar zu Bar ziehen und dich keine 5 Minuten bewegen, da du ein reichhaltiges Angebot hier findest.

Brunswick

Brunswick ist ein sehr interessantes Gebiet. Der Melbourne Zoo befindet sich unweit von Brunswick und es ist ein Stadtgebiet, in dem die Menschen offen sind und ein Gespräch mit dir anfangen möchten. Du kannst hier den ganzen Tag herumlaufen und tolle Ecken und Shops entdecken. Es ist wirklich sehr interessant. In der Socolate Chocolate & Patisserie School kannst du zum Beispiel köstliche Desserts probieren und lernen, wie du diese selbst zubereitest.

Collingwood

Collingwood ist ein weiterer Vorort, der in unmittelbarer Nähe der Innenstadt sich befindet, jedoch eine eigene Atmosphäre aufweist. Es ist eines der besten Viertel für erstklassige Restaurants und Bars in Melbourne mit einer Menge wunderschöner Architektur. Stomping Ground Brewing Co. ist eine relativ neue Brauerei in Collingwood. Gehe dort auf ein Bier oder ein bisschen Live-Unterhaltung. Jeden Samstag und Sonntag gibt es um 12 Uhr eine kostenlose Brauereitour, auf der du alles über die Brauerei erfährst.

AUSTRALIEN Melbourne
Melbourne – Australien Flagge
Warum mich Melbourne zum Reisen brachte

Nachdem ich Melbourne besucht hatte und Abende in Chinatown, Bars, Clubs oder am Beach verbracht hatte, Konzerte wie von Jet besuchte hatte, war mir klar geworden, dass meine kleine Heimat der Bodensee zu klein geworden ist für mich. Ich wollte größeres erkunden…Meine Reise um die Welt hat dort erst begonnen und mein Bruder Sam war ein großer Einfluss dabei. Ich glaube, dass er gar nicht weiß, wie er mein Leben verändert hat. Danke dir Sam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.